Herzlich Willkommen auf der Seite des Chor '72 Dieringhausen

Wir sind ein gemischter Chor mit etwa 20 Mitgliedern. Wir singen sowohl geistliche als auch weltliche Lieder. Unser Repertoire reicht von Bachs Johannispassion, Singspiel und Liedern von Josef Rheinberger, bis hin zu Schlagern der 20er Jahre. Auch schöne und bekannte Volkslieder, z.B. von Brahms, Schubert oder Zuccalmaglio gehören dazu.

In den letzen Jahren haben wir einige große Projekte zusammen mit der Chorzeit der Musikschule Wiehl einstudiert und aufgeführt, wie etwa "Messias" von Händel oder das "Requiem" von Verdi.


2019

Neues Projekt vom Chor '72 Dieringhausen und der Chorzeit der Musikschule der homburgischen Gemeinden:
 
"Nach so erfolgreichen Projekten wie Verdis Requiem, Händels Messias und dem diesjährigen Kaleidoskop der Chormusik mit Peter Schindlers Kantate „Sonne, Mond und Sterne“ beginnt im November die nächste Projektphase.

Geplant sind u.a. ein Benefizkonzert am 24. April 2019 mit bekannten Chorwerken a cappella und mit Klavierbegleitung sowie ein großes Konzert „von und mit Beethoven“ zum Beethovenjahr 2020, bei dem es neben Bekanntem auch viel Neues zu entdecken gibt.

Informationen auf der Homepage der Musikschule unter www.mdhg.de.
Zitat von der Website der Musikschulen der homburgischen Gemeinden."(https://www.mdhg.de/aktuelles/)
 


Möchten Sie mitsingen?
Dann kommen Sie zu den Chorproben
Donnerstags von 18 Uhr bis 19:15 Uhr im Musikraum hinter der Aula im Schulzentrum Bielstein (51674 Wiehl-Bielstein, Dr. Hoffmann Platz 1, an der Oberbantenberger Straße)


NEUE SÄNGERINNEN UND SÄNGER SIND UNS STETS HERZLICH WILLKOMMEN!




Unser Projekt 2017/18 war "Sonne Mond und Sterne" von Peter Schindler.



In seiner Kantate "Sonne Mond und Sterne" vereint Peter Schindler Texte aus fünf Jahrhunderten zu einem Kaleidoskop des Lebens. Die Gedichte handeln von den Himmelskörpern Sonne, Mond und Sterne; von Liebe, Sehnsucht, Leidenschaft, Zeit, Lebenskreislauf, vom Träumen und vom Sterben.
Alltägliches, Derbkomisches wird genauso wie Tiefernstes besungen. Dabei erfahren die "alten" Texte von 26 bedeutenden deutschsprachigen Dichterinnen und Dichtern und aus der Sammlung "Des Knaben Wunderhorn" durch die musikalische Umsetzung eine neue Interpretation.
Die Musik zwischen Jazz, Chanson, Pop und Kammermusik angesiedelt, wird vom Komponisten zu einer einzigartigen und unverwechselbaren Tonsprache verschmolzen. "Sonne Mond und Sterne" spricht alle Generationen an, den erfahrenen "Brahms-Requiem-Sänger" ebenso wie ambitionierte Kammer- und Jugendchöre, die aus der Gospel-, Pop- und Jazzliteratur kommen.